Was ist Trauer für mich?

Trauer ist mein steter Begleiter, wie ein alte Freundin. Sie begleitet mich überall hin, zum Einkaufen, bei Arztbesuchen, wenn ich ein Entspannungsbad einnehme… Sie ist immer da.

Mal sehe ich sie direkt, und mal ist sie nur unterschwellig aktiv, dann wiederum ist es als sei sie verschwunden, bis sie plötzlich wieder laut “Hallo!” ruft. Und dann nehme ich sie in den Arm und begrüße sie. Ich lasse all diese Gefühle, die auf mich niederprasseln zu und lebe sie aus.

Ich lasse mich komplett auf sie ein und wenn sie ihre Gier, ihren Durst oder was auch immer gestillt hat, dann verschwindet die Trauer auch wieder. Je öfter sie kommt, desto weniger tut es mir weh. Die Trauer verändert sich, sie wird leichter, nimmt ab , aber ganz verschwinden, dass wird sie nie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.